#DBW2019 – Tag 1: Diabetes Heilung

Dieses Jahr kann ich das erste Mal an der Diabetes Blog Woche teilnehmen und freue mich auf die kommenden 7 Tage!
Jeder Tag steht unter einem anderen Thema, wozu alle eingeladen sind seine/ihre Gedanken niederzuschreiben. Alle weiteren Infos, auch wie ihr selbst noch teilnehmen könnt, findet ihr hier. Also, schreiben wir nicht lange drum herum und starten direkt in den ersten Tag!

Montag: Was ist deine Definition von Diabetes Heilung und was ist sie nicht?

Was wäre, wenn ich geheilt werden kann? Die Frage schwirrt von Anfang an in meinem Kopf herum. Anfangs verstand ich darunter noch ganz klar das, was man allgemein unter dem Begriff „Heilung“ versteht: Medizinische Maßnahme zur Überwindung einer körperlichen oder psychischen Krankheit; der Vorgang der Gesundung (Quelle: www.wortbedeutung.info). Somit Maßnahmen für die Überwindung des Diabetes, damit er ganz aus meinem Leben bzw. Körper verschwindet. Ich muss also kein Insulin mehr spritzen, Kohlenhydrate zählen, Blutzucker checken, habe keine Hypos mehr, … kann wie ein gesunder Mensch leben. Welch Wunder das doch wäre, oder?

Mit der Zeit hat sich meine Meinung über einer Heilung aber geändert. Wissenschaftler und Doktoren arbeiten daran, dass es eine medizinische Heilung so bald wie möglich geben wird. Jedoch arbeiten sie daran auch schon eine ganze Weile und der richtige Durchbruch fehlt bisher. Ich bin zwar ein sehr optimistischer Mensch (in den meisten Fällen), doch an die „komplette Heilung“ des Diabetes glaube ich nicht mehr – zumindest in den nächsten Jahrzehnten.

Für mich persönlich wäre es schon eine Art von Heilung, wenn mir jemand den psychischen Druck nehmen kann. Ein Diabetiker macht circa 50 therapierelevante Entscheidungen pro Tag (Quelle: www.mySugr.com) und da sind noch nicht die anderen Gedanken mit dazu gerechnet. Wenn ich morgens aufstehe ist das erste woran ich denke mein Blutzuckerspiegel. Selbst in der Nacht, wenn ich nur vom Umdrehen wach werde – wie ist mein Blutzucker gerade?

Thoughts of someone with diabetes
Quelle: http://www.pinterest.com

Gesunde Menschen können das vermutlich gar nicht nachvollziehen, wie viele Gedanken wir uns tagtäglich machen (bewusst und unbewusst). Leider kann ich das auch nicht so einfach ausschalten. Also überlege ich mir oft, wie das denn so wäre, wenn ich einfach nicht mehr drüber nachdenken muss. Der erste Schritt dahin könnten die intelligenten Insuline sein, welche gerade hoch angepriesen werden und in welche jeder seine Hoffnungen steckt.
Sie arbeiten quasi von alleine in meinem Körper und „steuern“ den Blutzuckerspiegel. Das kann für mich der Schritt in die Heilung sein – ein Medikament, was mir den psychischen Druck nimmt.

Klar, es würde mir auch physisch helfen, da man dieses Insulin scheinbar sogar oral zu sich nehmen kann (kein Spritzen mehr!). Und genau diese Kombination wäre für mich zum jetzigen Stand eine Situation, die ich unter Heilung verstehe.

Was, wenn man mir einfach eine neue Bauchspeicheldrüse transplantieren könnte? Ja klar, wenn dadurch der Diabetes vollends verschwinden würde – warum nicht? Das ist der einzig wahre Weg zur Heilung. Also ich wäre sicher nicht die Einzige, die sich gerne die gute Fee wünschen würde, die mit den Fingern schnippst und alles ist verschwunden! Die Chancen, dass das aber demnächst passiert, sind.. sagen wir es mal so: sehr klein 😀 . Und wer sagt mir, dass ich danach nicht 10 Tabletten am Tag schlucken muss, damit nichts weitere mehr passiert? Und was, wenn die Antikörper auch das neue Organ angreifen? Puh.. ich weiß nicht, ob ich diese Variante wählen würde, wenn das Ganze nicht zu 100% ausgereift und geprüft ist.

Von daher, aktuell ist eine Heilung vom Diabetes tatsächlich primär die psychische Heilung – die 50+ Gedankengänge am Tag nur aufgrund des Diabetes verschwinden lassen! Mit der Pumpe und dem ganzen Kram neben her komme ich zurecht, das stört mich im Moment nicht.
Die intelligenten Insuline können der erste Schritt in Richtung der physischen Heilung sein, ich bin gespannt was in der Zukunft so alles passiert und auf uns zukommt!

https://diabetes-blog-woche.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s